„MaXXXine“: Das vielversprechende Finale von Ti Wests Slasher-Trilogie

Mai 16, 2024
video
play-sharp-fill

Maxine goes to Hollywood

Nachdem „X“ ein voller Erfolg war und „Pearl“ die Erwartungen der Fans noch weiter übertreffen konnte, warten Horror-Liebhaber nun gespannt auf das große Finale der Horror-Trilogie von Filmemacher Ti West. Hauptdarstellerin Mia Goth ist erneut am Drehbuch und der Produktion beteiligt. „MaXXXine“ startet am 4. Juli in den deutschen Kinos.

maxxxine keyart
© Universal Pictures

Während „X“ in den 70er Jahren spielte und das Prequel „Pearl“ im Jahr 1918, wird die Geschichte der Protagonistin Maxine nun in den 80er Jahren weitererzählt. Nachdem Maxine Minx die einzige Überlebende des „Texas Pornhouse Massacre“ war, zieht die junge Frau nach Los Angeles. Die ehemalige Pornodarstellerin hat ihren Traum, ein Filmstar zu werden, immer noch nicht aufgegeben.

Fleißig nimmt sie an Castings teil, bis sie endlich ihre erste große Rolle ergattert! Sie spricht für den Horrorfilm „The Puritan II“ vor und begeistert die Regisseurin Elizabeth Binder sofort. Währenddessen lauert Maxine ein Privatdetektiv auf, der von einem einflussreichen Auftraggeber engagiert wurde. Dieser scheint sich mit den Morden von 1979 zu beschäftigen und gibt der jungen Schauspielerin zu verstehen, dass sie nicht vor ihrer Vergangenheit fliehen kann.

Gleichzeitig sorgt in Los Angeles ein Serienkiller, bekannt unter dem Namen ‚Night Stalker‘ für Angst und Schrecken. Besonders abgesehen hat es der eiskalte Mörder auf junge Starlets. Bald gerät auch Maxine in das Visier des Killers.

Wird es vielleicht doch einen 4. Teil geben?

In „MaXXXine“ übernimmt Schauspielerin Mia Goth („Infinity Pool“) ein zweites Mal die Rolle der gleichnamigen Pornodarstellerin. Während sie in „X“ als Pearl und Maxine auftrat, war sie in der Fortsetzung nur noch als junge Pearl zu sehen. Teil des namhaften Cast sind diesmal außerdem „The Crown“-Star Elizabeth Debicki, Michelle Monaghan („The Family Plan“) sowie Bobby Cannavale („The Watcher“). Lily Collins („Emily in Paris“), Sängerin Halsey, Giancarlo Esposito („Abigail“) und Kevin Bacon („Leave the World Behind“) verkörpern weitere Rollen im Slasher-Film.

Wie Collider im Februar berichtete, könnte „MaXXXine“ eventuell doch noch nicht das Finale für Maxine und Pearl sein. So verriet Filmemacher Ti West: „Es gibt da eine seltsame Idee, die ich habe, die irgendwie… wenn ich sie erklären würde, würde sie Sinn ergeben. Aber wir werden sehen, was passiert. Lass uns zuerst diesen Film fertigstellen und sehen, ob er den Leuten gefällt. Dann werden wir weitermachen.“

© Universal Pictures

Der Regisseur macht die Zukunft des Franchises also vom Erfolg des neuen Teils abhängig. Die Erwartungen sind schon einmal groß, immerhin enthüllte Hauptdarstellerin Goth, dass dieser Film „die beste Arbeit ist, die sie und Ti West in der Trilogie kreiert haben.“ Da sind wir mal gespannt!

Hide picture