Oray

Ab 30. Mai

Oray (Zejhun Demirov), ein junger Muslim aus Hagen, sagt zu seiner Frau Burcu (Deniz Orta) dreimal das Wort „Talāq“, die islamische Scheidungsformel. Über die Konsequenzen seines Handelns informiert ihn schließlich der Imam seiner Heimatgemeinde: Oray muss sich erst einmal für drei Monate von Burcu trennen. Er beschließt, kurzerhand nach Köln zu gehen und die Beziehungspause für einen Neuanfang zu nutzen, findet Arbeit auf einem Trödelmarkt und bringt sich in der Gemeinde von Imam Bilal (Cem Göktaş ) ein. Die Pause tut Oray gut, was auch Burcu bei einem Überraschungsbesuch bemerkt. Beide stellen fest, dass sie sich immer noch lieben und zeigen sich bereit, ihre Ehe fortzusetzen. Laut Bilal ist das allerdings keine Option, denn der Kölner Imam vertritt eine strengere Auslegung des islamischen Rechts: Durch das dreimalige Aussprechen von „Talāq“ sei die Ehe nicht nur unterbrochen, sondern bereits endgültig geschieden.

Quelle: filmstarts.de

(119)

Kategorie: Allgemein
Über den Autor
-

Du kannst dieseHTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>