Jibril

Ab 25. April

Auf einer Party trafen sich einst die Blicke von Maryam (Susana AbdulMajid) und Jibril (Malik Adan). Erst Jahre später, als Maryam im Gefängnis ein Paket abgeben soll, treffen sie sich zufällig wieder. Jibril ist der Empfänger des Pakets und verbüßt in der Haftanstalt eine mehrjährige Strafe. Doch eins hat sich auch nach all den Jahren nicht geändert: Die Anziehungskraft zwischen der alleinerziehenden dreifachen Mutter und Jibril ist nach wie vor stark. Voller Eifer stürzt sich Maryam in die anfangs weitgehend platonische Liebesgeschichte, die bei beiden Sehnsüchte stillt, aber auch Verlangen weckt. Doch eine Beziehung mit jemanden zu führen, der nicht an ihrem Leben teilnehmen, sie so nicht einmal richtig kennenlernen kann, ist für Maryam mehr und mehr ein Problem. Auch Jibril geht es in seiner Situation als Gefangener nicht anders. Beide fragen sich: Wann genau kennt man jemanden wirklich, oder verliebt man sich nur in eine Illusion?

Quelle: filmstarts.de

(2426)

Über den Autor
-

Du kannst dieseHTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>