Los Versos del Olvido – Im Labyrinth der Erinnerung

Ab 12. Juli

Chile: Ein alter Mann (Juan Margallo) genießt die Ruhe auf einem Friedhof weit abseits der Stadt. Er ist hier Wärter und kümmert sich um die Pflanzen, die er über alles liebt. Obwohl es nicht so klingt, hat er auch Kontakt zu Menschen: Wer auf der Suche nach Vermissten ist, wendet sich an ihn – er führt sie dann in die Kühlkammer des Leichenschauhauses, wo er ihnen die frisch Verstorbenen zeigt. Die Routine des Mannes wird gestört, als die Miliz auf den Friedhof kommt, weil sie dort die Toten verstecken will, die vorher bei einem Protest niedergeknüppelt wurden. Als der alte Mann die Leiche einer unbekannten jungen Frau findet, begibt er sich auf die Irrwege der Bürokratie, um für ein würdiges Begräbnis zu sorgen. Begleitet wird er von einem kauzigen Bestatter (Tomás del Estal), einer alten Frau (Itziar Aizpuru), die seit langem nach ihrer verschwundenen Tochter sucht, und einem Leichenwagenfahrer (Manuel Morón)…

Quelle: filmstarts.de

(53)

Über den Autor
-

Du kannst dieseHTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>